Als echter Sportmuffel... (Kieser Training)

  • ...hat mich der entstandene Wamst und die Müdigkeit am Tag über Sport nachdenken lassen.

    Nach langem Denken (ca. 5 Jahre) und diversen Gedankenspielen ist mir aufgefallen, dass die Situation vom so nicht besser wird.


    Also habe ich meinen Arsch erhoben und ein Ergometer gekauft. So ein Fahrrad Dinges als Standgerät mit einer Ablage für ein Tablett.

    Ich benutze das tatsächlich fast täglich und ziehe mir dabei Serien rein.


    Natürlich ist das nur ein Anfang für ein wenig Kondition, gerade wenn man früher viel geraucht hat, merkt man die Defizite schon.

    Im Sommer bin ich dann eh aktiver und da ich kein Auto habe, mache ich viel mit dem Fahrrad.


    Seit 3 Wochen gehe ich jetzt auch 2-3x in die "Muckibude" für Senioren, nennt sich "Kieser".


    Was macht Ihr so?

  • 2014 waren wir mit Freunden mit den Motorrädern in den Alpen. Nach der Rückkehr wurden die jeweiligen Fotos getauscht. Ein Kollege hat ein nettes Bild von mir gemacht....schön seitlich auf dem Bock am See im Hintergrund Grün und Berge. Alter Vatter, was bin ich da fett auf dem Bock. Wohl gefühlt hab ich mich beim Fahren auch nicht so wirklich, weil die Wanne irgendwie immer im Weg war. Naja....114 Kilo halt

    Die Verlängerung des Führerscheins für LKW stand auch an, also die erforderliche Untersuchung beim Doc gemacht und dort gabs den nächsten Hammer. Blutdruck bei rund 230 / 110


    Also bin ich zum Hausarzt gestiefelt und hab mit ihm geredet.


    Ich hatte nun 2 Möglichkeiten. Pillen, oder Sport. Sport würde mir dickem Kind ohnehin gut tun. Auf Pillen hatte und habe ich keine Lust. Zunächst hab ich die Ernährung umgestellt. Nicht krass, sondern langsam, Zug um Zug. Im März 2015 hab ich mich im Fitnessstudio angemeldet. Bis August waren 18 Kilo runter gerockt. Im November folgte ein dreifacher Rippenbruch mit 2 Monatiger Pause. Dann ging es weiter. Im Juni 2016 dann Trümmerbruch beim Arbeitsunfall im Fuß. 6 Monate Pause folgten. Hab immer mal versucht, aber die Schmerzen die Tage danach waren echt eklig. Insgesamt hab ich dan also fast 12 Monate nix gemacht. Im Oktober 2017, mittlerweile wieder bei 105 Kilo, der Neustart im Studio mit einem 5 Wöchigen Bootcamp. Schmerzen im Fuß, aber Zähne zusammen gebissen.

    Im November hab ich mich für September 2018 für einen OCR-Lauf (Geländelauf mit Hindernissen, Wasser und Schlamm) angemeldet. Seitdem wird ordentlich trainiert. In der Zwischenzeit habe ich Kontakt zu einem Team aufgenommen, die diese Läufe seit Jahren mitmachen. Die nehmen mich bei der Hand....dennoch will ich mit meinem Leistungsstand nicht zu schwach sein. Also heisst es noch weitere knapp 6 Monate weiter trainieren und das Level immer höher schrauben.

    Da wir ohnehin im Wald wohnen, bin ich mitten auf der Heim - Trainingsstrecke.

    Langsam komplettiert sich auch meine Ausrüstung zum Laufen. Demnächst wird mit dem Team zusammen trainiert.


    Seit Beginn des ganzen hab ich laut Messungen auf der Körperwaage rund 12 Kilo Fett verloren und 8 Kilo Muskeln aufgebaut. Ich bin fitter, schneller und wacher als so mancher 25-jähriger.


    Mal schauen, wie es nach dem Lauf weiter geht. Natürlich hab ich mir Gedanken gemacht, weil ich ja auch mitbekomme, wo "mein" Team mit läuft. Vielleicht bleibe ich dabei.


    Netter Nebeneffekt auch...mein Blutdruck liegt mittlerweile bei ca. 150 / 90. Die Mdeis nehme ich derzeit extremst reduziert (eigenmächtig) und hoffe, daß ich bis September keine mehr brauche. Aber das kläre ich noch zeitnah mit meinem Doc

  • Ich muss zugeben, das ich seit dem Austritt aus dem Berufsleben keinen Sport treibe. 15 Monate Krankengymnastik , das was dann. Joggen ist nicht, das machen meine Knie nicht lange mit, Schwimmen ist auch nur eingeschränkt möglich. Bin etwas träge geworden. Das einzige was ich wenn es geraade nicht zu kalt ist mache, sind längere Spaziergänge und ab und zu etwas Radfahren. Ist zuweig.

    Ich hoffe ja das der Frühling meinen Sportgeit weckt ;-)



    LG Eddie

  • Ich bin hier wohl der Klassenstreber :D


    So zwei bis dreimal pro Woche 4 -5 Kilometer laufen. Je nach Witterung an der Elbe oder auf dem Laufband.

    Dazu lockeres Krafttraining, welches nicht auf Muskelaufbau sondern auf Ausdauer ausgerichtet ist.

    Im Sommer regelmäßiges Kicken mit Freunden im Park und gern auch mal Boule.

    Das ist zwar kein Sport sondern ein Spiel, aber gut für Motorik und Koordination.

  • Ich sollte auch viel viel mehr Sport machen um die Wampe loszuwerden, aber... ich sags nicht gerne aber ihr könnt es ja ruhig wissen... ich leide an etwas, das mich bis jetzt davon abhält. Keine Angst, es ist nicht ansteckend oder tödlich... aber... ach... ich sags einfach... ich leide an... innerem Schweinehund 8|||;(

  • Katerchen, den inneren Schweinehund habe ich auch. Und der sagt immer: Nein!!

    Matratzensport ist natürlich super aber alleine bringt das ja vom Kalorienverbrauch her auch nix :D

  • Laufen ist mit meinen Gelenken auch nicht mehr das wahre. Einmal im Monat gehe ich Bowling spielen, darauf beschränkt es sich derzeit.

    Für den Sommer muss ich endlich mal mein Fahrrad fit machen.

    „Ich werde Ihre Meinung bis an mein Lebensende bekämpfen,
    aber ich werde mich auch mit allen Kräften dafür einsetzen,
    dass Sie sie haben und aussprechen dürfen.“


    (Voltaire)





    svwapplaus.gif

  • Also ich bin auch echt eine faule Socke geworden und das hat sich auf der Waage auch bemerkbar gemacht- aber das ist es noch nicht einmal, was mich hauptsächlich stört. Ich merke, dass ich richtig unfit geworden bin und die Kondition lässt auch sehr zu wünschen übrig.


    Immerhin sind meine Joggingschuhe nun schon mal in Berlin und nächstes mal werden die Inline-Skates mitgebracht.


    Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen (man merkt ich bin noch etwas im Ausreden-Modus).^^


    Liebe Grüße Maya

  • Da kann man natürlich stolz drauf sein. Der schwierige Part beginnt allerdings jetzt erst, indem man sein Gewicht halten muß.

    Ich hab in den letzten 6 Wochen ziemlich auf Abnehmen trainiert, damit ich für den Lauf leichter bin.
    Letzte Woche hab ich dann die Reißleine gezogen, weil ich einfach nicht mehr leistungsfähig bin. Es nutzt mir nichts, mit 8 Kilo weniger ins Rennen zu gehen, wenn ich gleichzeitig nur noch gut 60% Kraft habe. Letzten Samstag hab ich an einem 2 Stunden Workout von Spartan Austria Germany teil genommen, jetzt Samstag gehts zum Mittsommerlauf, am Samstag darauf gehts zur Anlage, wo man das Überwinden von Hindernissen trainieren kann und 14 Tage danach gehts zum zweiten Part von Spartan Austria Germany. Die verbleibdenden 6 Wochen bis zum Event werd ich auch noch füllen.

    Danach sehen wir weiter.

  • Der schwierige Part beginnt allerdings jetzt erst, indem man sein Gewicht halten muß.

    Ich habe ja auch extra noch den ersten Monat mit "Zielgewicht" gewartet.


    Aber ich treibe ja auch kein Sport, so wie Du... ... Das wäre mir schon viel zu viel. Bei mir darf der Sport nicht mehr als 2-3h in der Woche ausmachen.

  • ...dann werde ich auch mal was dazu beitragen...es ist mir egal, ob jemand viel, wenig oder keinen Sport treibt, jedem das seine...ABER (klar , was auch sonst)...ein bisschen Sport in maßen kann helfen den Blutdruck, die Verdauung, den Rückenschmerz und so manch anderes Zipperlein in Schach zu halten, die Anzahl der evt. Tabletteneinnahmen zu verringern und das Wohlbefinden zu steigern. Und ja, Penelope, Bettsport ist da auch mit gemeint, der baut eine Menge Kalorien und Stresshormone ab*erotic...! Auf welche Figur bei den Damen wisst ihr ja inzwischen und von daher sind "unsportliche" Frauen mein Plaisir...aber Sport hilft fast jedem Maschinchen auf 2 Beinen die Arbeiten besser bewältigen zu können.


    Und jetzt gebe ich noch ein bisschen an: Dreimal die Woche laufen, dreimal die Woche Training in einem Vereins eigenen Kraftraum...und trotzdem habe ich keine Adonisfigur und komme ab und zu in den Lokomotivmodus...aber Blutdruck 80 zu 120, keine Rückenschmerzen (trotz Büro-Auto-Job) und genug Luft auf den Lungen um im Atemschutzeinsatz so manchen "Jungen" das fürchten zu lehren...hab ich nicht schön angegeben?*frech20