Hirn außer Lot / Lust auf Kot

Get it on Google Play
Lade dir diese App auf dein Handy.
Suche dort nach "Kackboard"
und logge dich dort mit deinen Daten ein.

Chatraum

Get it on Google Play
Lade dir diese App auf dein Handy oder klicke einfach so auf den Link.

Zum Chatraum

  • Spiele mit NS und KV sind im Grunde doch nur eine Sonderart der erotischen Befriedigung. Solange man keine Straftaten verübt oder auch in die Nähe solcher kommt, ist doch alles in Ordnung. Schlimm wird es, wenn etwas erzwungen wird.

    Urin und Kot sind Ausscheidungen und traditionell mit dem Attribut "BÄÄÄHHH, das gehört in die Toilette" verbunden.

    Ja diese können krank machen, sogar sehr krank! Daher ist es unabdingbar, wenn solche Spiele durchgeführt werden, dass ALLE Spielpartner von Haus aus sehr sauber sind, sich gesund halten und sich auch ärtzlich regelmäßig checken lassen.

    In der Öffentlichkeit ist sex eh eine schwierige Sache. Hier sollten wir uns aber doch frei bewegen und wir -zumindest nehme ich das mal stark an, haben doch alle das Bedürfnis gesund bleiben zu wollen.

    Also führen wir solche Spiele ein wenig verantwortungsvoll durch.

    Sollte jemand Medikamente nehmen, hat dieser vorher sicher zu stellen, dass diese den Spielgefährtinnen / Gefährten keinen Schaden zuführen. Auch werden wir sicherlich niemals ein "NEIN" ignorieren, sondern stets das Gegenüber achten!


    So sehe och das. Und ich möchte Spiele mit Urin und Kot mit viel Freude, erotischer Leidenschaft und dem Gefühl der Sicherheit erleben und durchführen.

  • Ich denke, ich weiß ziemlich genau, was die Ursache für meine Neigung ist. In meiner Kindheit habe ich viel mehr mit den älteren Jugendlichen abgehangen, als mit Gleichaltrigen. Daher bin ich schon sehr früh an Pornografie geraten (auch an Zigaretten, Alkohol etc.) und mit der Zeit stumpft man halt ab und braucht was immer ausgefalleneres. Der erste Clip den ich in Richtung KV gesehen habe, war "2 girls, 1 cup", da war ich 16 oder 17. Zuerst war ich geschockt, weil ich niemals darüber nachgedacht habe, dass Menschen sowas freiwillig tun würden. Allerdings war ich auch schon so weit, dass ich mich bei jeder Gelegenheit anal befriedigt habe und genoss es auch mich beim masturbieren anzupinkeln und wie gesagt, war ich immer wieder auf der Suche nach was extremeren. Und irgendwann als mir die Ideen ausgingen, was mich jetzt noch so richtig kicken könnte, fiel mir wieder "2 girls, 1 cup" ein und nach ein wenig googeln habe ich mir in jener Nacht das erste mal zu einem Scat Film einen herunter geholt. Das war dann aber irgendein anderer Clip, da mir "2 girls,1 cup" bis heute nicht gut gefällt.

    Dann habe ich auch relativ schnell damit angefangen mit meiner eigenen Scheiße zu spielen, dran zu riechen, mich damit einzureiben etc. und dieser Fetisch befriedigt mich bis heute wunderbar.


    Also als Resúme: Ich denke nicht, dass ich unnormal bin. Ich habe mich einfach schon sehr früh mit meiner sexualität auseinander gesetzt und probiere die meißten Dinge aus, bevor ich mir ein Urteil erlaube. Schließlich hat jeder irgendeinen Fetisch und bei Fußfetischisten (wozu ich mich übrigens auch zähle) sagt ja auch keiner, dass sie psychisch krank sind und Medikamente brauchen.


    Gruß, Wany

  • Tja - was ißt man/frau/div lieber: Kaviar oder einen Cocktail von Psychofarmake, die einem/r/x irgentwelche Irrenärzt*Innen verschreiben, die entweder

    a) selbst irre geworden sind (wie der Volksmund sagt)

    oder

    b) sich das Zeug selbst 'reinziehen, um ihre Verklemmtheit zu drosseln