Dem Würgreiz wieder seinen Platz einberaumen...

Dirty Poetry

Buy (EUR 7.49)

Dirty Poetry Sammelband 1

Dirty Poetry ist ein Sammelband mit fünf Kurzgeschichten von zwei Autoren, die unter anderem Pseudonym bereits erfolgreich Erotisches veröffentlicht haben.

  • Dem Würgreiz wieder seinen Platz einräumen... Um mal das Thema hier wieder aufzuwärmen. Wie schafft man es, dass man wieder einen Würgreiz bekommt? Ja, richtig gehört. Das mit dem Schwanz vollkommen aufnehmen, beherrsche ich nach ein paar Jahren Übung glaub ich sehr gut. Darum geht es hier nicht.

    Aber selbst wenn der Schwanz bis zum Anschlag im Hals ist, kommen bei mir maximal drei Tränchen in die Augen und das wars. Was aber für meinen Geschmack eindeutig zu wenig ist... Wie gerne würde ich dem dann nachkommen und meinem Gegenüber auf den Schwanz kotzen. Wie bekommt man einen Würgreiz wieder "antrainiert"? Oder ist einfach nur eine Kopfsache, dass man in dem Moment nicht "los lassen" kann? Weil am nicht geil finden liegt es definitiv nicht.

    So, ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt. Das schwüle Wetter draußen macht einen ja ganz wuschig. Ich muss eindeutig an die Luft.

    Seitdem ich mich neu erfand, passt meine alte Haut nicht mehr.Ein Fetzenkleid aus bleichem Fleisch...Für etwas Neues ist jetzt Zeit!

  • Jaaa, das kenn ich!!

    Eine Kopfsache ist das auf jeden Fall, weil man ja am Anfang sich mühsam den Würgereiz abtrainiert hat.

    Dieses "umswitchen" von zulassen und unterdrücken ist auch wieder ein Training, was in dem Moment weniger etwas mit "loslassen", als vielmehr mit Konzentration auf das, was man will, zu tun hat.

    Wenn du dir dieses "umschalten" aber antrainiert hast, dann macht das richtig Spaß!

  • Sehr interessante Fragestellung. Bisher kenne ich auch "nur" die zwei Varianten:

    Menschen, die ich zum Kotzen bringe und jene, bei denen ich das nicht schaffe.


    2in1 (vielleicht noch abwechselnd oder nach Absprache) habe ich noch nicht kennen gelernt.

    Zyniker: ein Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten.


    Aus dem Wörterbuch des Teufels

    Ambrose Bierce

    * 24.06.1842, † 1914

  • Also ich dachte immer, wenn man sich daran gewöhnt hat, nicht zu kotzen, gäbe es kein Weg mehr zurück. Aber ich kann mir vorstellen dass, wenn es diesen Weg doch gibt, dieser langwieriger ist und eine Menge Konzentration verlangt. Und Konzentration und Geilheit passt für mich jedenfalls überhaupt nicht zusammen... Aber viel Spass und Glück beim trainieren ;)

  • Wenn der Würgereiz durch Penetration nicht mehr ausgelöst wird, gibt es ja noch weitere Wege das Gehirn zu triggern.

    1. Direkt vorher etwas essen, das man echt eklig findet. (Auch wenn man Scheiße essen und Pisse trinken gewöhnt ist, wird sich da noch was finden.)
    2. Sich vorher im Kreis drehen bis einem schlecht wird. Z.B. gefesselt auf einem Drehstuhl.
    3. Herzhaftes Husten (mit dem Willen im Hinterkopf dadurch zu Kotzen).
    4. Die Königsdisziplin: Brechreiz auslösen durch reine Willenskraft. Vor allem bei einigen Japanerinnen sieht man das, dass die einfach so aus dem kalten ihren Magen entleeren können, teilweise sogar ohne eine Mine zu verziehen. Die Kunst des Wollens ohne sich selbst zu zwingen und dadurch zu blockieren.


    Bei mir ist das Problem, dass ich zwar durch orale Penetration einen starker Würgereiz bekomme, dieser aber erst mal nur meine Speiseröhre verkrampft und kaum etwas durch lässt.

    Erst wenn noch ein zusätzlicher Reiz, durch einen bis Anschlag gefüllten Magen hinzukommt, kann ich echtes Erbrechen herbei führen.