Unusual online sexual interests

Kaufmich.com
  • Heyho alle zusammen,


    kennt Ihr das, wenn man eigentlich Hausarbeit über ein absolut langweiliges Thema schreiben muss, nach Quellen sucht und dann wie durch Zufall auf einen Artikel über seinen liebsten Fetisch stolpert?


    Tja, mir gings jedenfall gerade so und ich habe hier in der Tat einen wirklich sehr spannenden wissenschaftlichen Artikel gefunden.

    Das interessante daran ist auch, dass die Daten auch noch recht jung sind, der Artikel ist aus 2015.


    Es wurden so wie ich das jetzt kurz überflogen habe Universitätsstudenten/innen aus Schweden und Italien untersucht.


    Es ging um die Inhalte beim Konsum von Onlineerotik (Pornos, Bilder, etc).


    Die Studie hat mich deshalb so fasziniert weil ich erst meinen Augen nicht trauen konnte, bei der absoluten Anzahl an Aufrufen steht "Scatophilia" an erster Stelle, dann kam aber die Ernüchterung, nach Definition in der Studie verbirgt sich dahinter: "Scene containing obscene speech". (siehe: table 1)


    Folglich kam ich dann drauf, dass unser Thema hier als "Coprophilia" und folglich als "Sexual games with faeces" definiert ist.

    Aber auch diese Kategorie hatte im Gesamtschnitt noch eine Zuschauerquoute von 19%, finde ich jetzt nicht so übel. (siehe: table 3)


    Sieht man sich dann allerdings die Bewertungen bzgl. der sexuellen...naja direkt übersetzt Aufregung ich würde eher sagen Erregung an, sieht es nicht ganz so rosig aus wie oben.


    Im Gesamtschnitt hat die Kategorie "Coprophilia" mit 1,08 den geringsten Erregungsgrad von allen Praktiken. (siehe table 5)


    Jetzt aber wieder die gute Nachricht, sieht man sich nur die Bewertungen ab Faktor 3 an, liegen wir auf Platz 3, hier muss man aber fairerweise sagen...die Stichprobe ist hier unfassbar klein, der 3te Platz kam durch "nur" zwei Bewertungen zustande. Die Italiener hatten leider keine Lust, ein schwedischer Student hab ne 5.0 und ne schwedische Studentin ne 3.0 somit der Schnitt von 4.0 und der 3te Platz. (siehe table 6)


    So jetzt meine Frage, wer kennt diese Studentin aus Schweden? :S


    Spaß beiseite, ich fands sehr spannend zu lesen, vor allem das das generelle Interesse am braunen Vergnügen ja definitiv vorhanden ist (Anzahl der Nennungen) aber die sexuelle Erregung im Schnitt sehr niedrig ist, wenn vorhanden, dann allerdings naturgeil. :)


    Ich freue mich sehr auf Eure Meinungen, hier natürlich noch der Link zum genannten Artikel: Link

  • bavaria, vielen Dank für diese tolle Studie.


    Statistiken zu diesem Thema sind sehr interessant, auch um eine mögliche Akzeptanz bei Anderen abschätzen zu können. Natursekt ist ja bereits in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Bei Kaviar befürchte ich wird das nicht so einfach.


    Wobei das Thema auch sehr BDSM lastig ist, d.h. es geht überhaupt nicht um den Genuß, sondern um die Machtausübung.


    Unseren Fetisch kann man aber auch anders anpacken und "promoten". Ich finde diese Dame daher sehr sympathisch aber auch ansehnlich. Mich würde brennend interessieren wie Sie beim Gedanken an Kaviarspielchen so tickt.


    LG

    CB

  • Ich würde sagen da hilft eine Marktanalyse, denn der Markt hat immer recht.


    bei ladies de, ohne Ortseinschränkung Vorliebe KV = 423 Treffer von 6728.

    bei ladies de, ohne Ortseinschränkung Vorliebe ZA passiv = 1271 Treffer von 6728.

    bei ladies de, ohne Ortseinschränkung Vorliebe AV = 1778 Treffer von 6728.


    und Trommelwirbel

    bei ladies de, ohne Ortseinschränkung Vorliebe NS = 2785 Treffer von 6728.


    Gut, mag auch sein dass sich viele Damen denken es wäre ja leicht verdientes Geld. Man müsste nun wohl die Zahlen zur Inanspruchnahme dieser Dienste kennen. Aber alleine dass über 40% der Damen das anbieten hört sich für mich schon sehr nach "Mainstream" an...


    LG

    CB

  • denn der Markt hat immer recht.

    So belastbar Deine Zahlen auch sein mögen, sie spiegeln wenn überhaupt den Markt der entgeltlichen Dienstleistungen wieder.

    Das auf die Allgemeinheit zu übertragen, würde ich vorsichtig als "gewagt" bezeichnen.


    Der Markt auf dem ich versuche zu angeln, sieht definitiv anders aus.

  • In der Mitte der Gesellschaft, das ist das, was ich anzweifeln möchte!

    Die Zahlen oben belegen diesbzgl. nämlich gar nichts, weil sie mit der Mitte der Gesellschaft gar nichts zu tun haben.

    „Ich werde Ihre Meinung bis an mein Lebensende bekämpfen,
    aber ich werde mich auch mit allen Kräften dafür einsetzen,
    dass Sie sie haben und aussprechen dürfen.“


    (Voltaire)





    svwapplaus.gif


  • Die Zahlen oben belegen diesbzgl. nämlich gar nichts, weil sie mit der Mitte der Gesellschaft gar nichts zu tun haben.

    Wie kommst du darauf?

    Soll das nur ein Gefühl sein oder hast du auch belastbare Infos?


    Squirting ist auch ein Hype der sich stetig weiter zur Mitte frisst.


    Mitte ist immer das Zentrum zweier oder mehrerer Extreme, also in diesem Fall am einen Ende zwischen sexueller Erregung beim Essen von Kinderteilen bis zur völligen Frigidität am anderen Ende, wobei das absolute Zentrum aus einvernehmlichem Blümchensex in Missionarsstellung besteht.


    Studien sprechen von unter 16%... nun kann man sich fragen was die "Mitte" einer Gesellschaft ist.

    "Mitte" ist nicht automatisch die Mehrheit. 16% finde ich für einen Fetisch beeindruckend. Das hört sich für mich nicht nach einer Randerscheinung an. Eine Randerscheinung liegt eher bei <2%


    Begründet ist das ja letztlich auch schnell. NS ist einfach sauberer und deutlich geruchsärmer als KV. Damit liegt auch die Hemmschwelle niedriger. Ich meine selbst ich darf das live erleben - ohne zu bezahlen!


    LG

    CB

  • Unter Mitte der Gesellschaft verstehen wir beide ganz offensichtlich etwas völlig unterschiedliches.


    Ich verstehe darunter ganz simpel die Menschen, mit denen ich mich z.B. bei der Arbeit umgebe. Oder Freunde, Bekannte, Familie und deren Bekannte.

    Von meinen Kollegen spricht natürlich niemand über irgendeinen Fetisch, den sie haben oder nicht haben. Das tu ich ja auch nicht. Aber ich denke, niemand von denen würde Pisse als akzeptables Mittel zur sexuellen Befriedigung sehen.

    Ich denke z.B. an die Reaktionen in meiner und der Familie des damaligen Freundes meiner Schwester, als dessen jüngste Tochter von ihrem damaligen Freund berichtete, dass sie ihn gern anpinkeln dürfte (unter der Dusche). Das bestärkte mich darin, meine Neigungen (und ich rede hier ja noch nicht mal über KV) lieber für mich zu behalten.


    Belastbare Zahlen/Infos habe ich nicht, nur meine eigenen Erfahrungen, die mich diese Behauptung weiterhin anzweifeln lässt.



    Die obigen Zahlen betrafen ja nur den gewerblichen Bereich, wenn ich das richtig gedeutet habe. Darum kann ich diese Zahlen nicht auf die Mitte der Gesellschaft projezieren.

    „Ich werde Ihre Meinung bis an mein Lebensende bekämpfen,
    aber ich werde mich auch mit allen Kräften dafür einsetzen,
    dass Sie sie haben und aussprechen dürfen.“


    (Voltaire)





    svwapplaus.gif

  • OK. Ich denke eine Diskussion auf Basis unterschiedlicher Annahmen ist schwierig.


    Die Angabe 16% aus dem verlinkten Artikel beziehen sich tatsächlich auf die Gesamtbevölkerung im Rahmen der Stichproben. Ich finde es viel. Das wäre knapp jeder 6. "normale" Mitbürger in unserem Umfeld, also unter Garantie auch eine ansehnliche Menge z.B. an deinem Arbeitsplatz.


    Wobei natürlich in der Studie von "Fantasien" gesprochen wird - nicht von Realisierung.


    Fantasie und Realität - das kennt man bereits aus der Politik oder aus Briefings von Vorständen.

  • Ah, OK. Wenn sich die 16% tatsächlich auf die Gesamtbevölkerung bezieht, dann wäre das in der Tat eine sehr hohe Anzahl. Wenn es sich aber nur auf die Fantasie bezieht, dann kann ich die Zahl sogar glauben.

    Ich bezog mich dabei immer eher an der auch in der Realität ausgelebten Sache. Und da dürfte die Zahl deutlich niedriger anzusetzen sein.


    Aber wie Du richtig bemerkst, Fantasie und Realität sind zwei unterschiedliche Bereiche.

    Ich weiß das ja von mir selbst, habe ich doch einen Großteil meines Faibles für NS/KV in der Fanatsie verbracht, bis ich es endlich auslebte. Ich war Teil der einen, und bin jetzt Teil der anderen Gruppe. Wobei meine sexuelle Fantasie natürlich weiterhin mit diesen Themen belebt ist. ;)

    „Ich werde Ihre Meinung bis an mein Lebensende bekämpfen,
    aber ich werde mich auch mit allen Kräften dafür einsetzen,
    dass Sie sie haben und aussprechen dürfen.“


    (Voltaire)





    svwapplaus.gif