• Kann es besser sein? Noch Urlaub und ein absolut geiles Wetterchen!!

    Aufgrund von fehlendem Balkon oder Garten darf auch die Hex die Sonne nur auf ner Parkbank genießen....lach...

    ......also nix mehr mit streifenloser Bräune, dafür allerdings auch kein Stress mit Unkraut zupfen und all den anderen "lustigen" Sachen, die ein Garten mitbringt.

    Also werd ich gleich mal eine Rundreise starten....einmal nach Siegen rein und meinen Tätowierer besuchen...mich am Busbahnhof mit den Schulkids rumschlagen....Termin beim Friseur machen...die Enten beim baden beneiden....meinem Handy die Scham ins Display treiben.....meiner Parkbank einen Besuch abstatten und mich wundern, das die immer nass ist...lach......und dann, bevor es richtig warm wird, wieder im Hexenhäusle verschwinden, um meinen schon sehnsüchtig wartenden Kater zu kuscheln.

  • Sooo!

    Sommer-Sonne-Urlaub-Rundreise beendet!


    Den Leutchen aus dem Tattoo-Shop ne Runde Teilchen vom Bäcker spendiert (7 € als "Bestechung" für bessere Termine und Sonderpreise sind doch gut angelegt....grinsss)

    Der Bus war noch leer (Yippieeeee)

    Termin beim Friseur.....Check!:thumbup:.


    Die Enten haben einen Knall........bei 10 Grad Minus paddeln die im Wasser rum, sodas mir nur schon beim gucken die Füße vollständig abfrieren......

    aber bei dem schönen Wetter watscheln sie auf dem Land rum...:/


    Na juut, wie se meinen.....Ich werde im nächsten Leben auf jeden Fall KEINE Ente (ansonsten werf ich mich freiwillig in den Bräter).


    Tjach, zum Handy und zur Parkbank sag ich jetzt mal nüschts....*happy38

    ....wobei ich Parkbank eh nicht sonderlich mag und von daher mal hier auf nem Stein, dort auf nem Treppenabsatz und auf nem Baumstamm gesessen hab.

    Sehr erfreulich......mein Kater pennt noch und hat mich nicht umgehend mit Liebesbezeugungen genervt....ööööhem...erfreut, natürlich!*happy251

  • Fur April schon viel zu warm, aber morgens ist's noch frisch , bis die Sonne hochsteigt , aber man kommt schon ohne Pullover aus. Kannste so lassen, lieber Petrus , und am Sonntag solls wieder Gewittern , dann wird das Auto vom Sahara Staub wieder sauber...........;)

  • Ich weiß nicht, wie es im Rest des Landes (und der Welt) aussieht, aber hier im Norden soll es ab Donnerstag wieder auf erträgliche 25° Höchsttemperatur runter gehen.

    Ich hoffe, das kommt auch wirklich so, denn Do. und Fr. haben wir bei uns im Büro ein Seminar, was bei der derzeitigen Hitze - und die nächsten zwei Tage soll es ja noch mal heißer werden (so um 35°) - der Aufmerksam- und Aufnahmefähigkeit eher unzuträglich wäre.


    Kalt muss es aber nicht unbedingt werden, so um 25° wäre perfekt für den Spätsommer. Gern auch mal mit Regen, damit das Gejammer der Bauern endlich aufhört. ^^

    „Ich werde Ihre Meinung bis an mein Lebensende bekämpfen,
    aber ich werde mich auch mit allen Kräften dafür einsetzen,
    dass Sie sie haben und aussprechen dürfen.“


    (Voltaire)





    svwapplaus.gif

  • Also ganz ehrlich:


    Wir haben den heißesten Sommer seit 130 Jahren und dem Beginn der Wetteraufzeichnung.

    Wir persönlich leiden alle ganz gewaltig unter dieser Hitze, die Bauern tun es noch mehr und da braucht es auch eine finanzielle Entschädigung kurzzeitig.


    Dass die Menschheit das Klima seit genau 130 Jahren vor die Wand fährt, ist aber auch keine Neuheit. Wenn Bauern sich nicht endlich mal auf ökologische Landwirtschaft besinnen sehe ich da schwarz.


    Monokulturen und die Hoffnung auf neue, resistentere Pflanzenkulturen (in vielen Staaten auch noch gen-verändert), das macht den Planeten kaputt.


    Genauso wie der ganze Fleischkonsum, für 1 kg Rindfleisch werden in etwa 15,400 Liter Wasser gebraucht. Das sind Zahlen und Fakten, wenn ich mit denen argumentiere und versuche ein Bewusstsein zu schaffen (nein, ich missioniere nicht und gönne auch den Leuten ihr Steak oder Schnitzel), heißt es immer: Ja stimmt schon irgendwie.


    Das stimmt ja nicht nur irgendwie, sondern wissenschaftlich richtig. Ich bin froh, dass ich das nicht erleben muss, dass die Chinesen in Millionenzahlen anfangen Milch zu trinken- obwohl die Lactose intolerant sind machen die das trotzdem- und die Inder Rindfleisch essen. Wenn China und Indien diese Lebensgewohnheiten annehmen und teilen, haben sie ja schon, dann kann Europa einpacken bzw. untergehen mit dem Meeresspiegel.


    Wenn die "Zivilisationen" der Welt so weitermachen mit Profit, Produktivität, also mit dem Kapitalismus, dann wird es in 500 oder 1000 Jahren keine Welt mehr geben, die man unter sich aufteilt, weil wir sie bis dahin zugrunde gewirtschaftet haben.


    Das war jetzt doch ein Plädoyer, aber wenn in den nächsten Jahren die Klimaziele nicht übertroffen (erreichen reicht nicht mehr) werden, dann soll hinterher keiner sagen, dass es keinen Widerstand gab gegen diesen Bankrott der Umwelt.


    Um noch mit einem positiven Gedanken zu enden: Chile hat gestern ein Verbot von Plastiktüten erlassen. Mehr davon!


    Liebe Grüße Maya

  • Danke Rosetta, dass du da auch so unterwegs bist wie ich.


    Es hat für mich auch nichts Belehrendes, darauf hinzuweisen: Es ist unsere Umwelt, in der wir leben, also kümmern wir uns auch endlich mal gut um sie. Sonst haben wir irgendwann einfach keine mehr und stehen in der Wüste mit unserer Agrarwirtschaft.


    Dann holen den Seehofer vielleicht irgendwann die Mittelmeerquallen.


    Liebe Grüße Maya

  • Das was Maya da schreibt, ist sicherlich richtig. Anfangen tut es doch aber insgesamt mit dem Konsumverhalten von allen. Niemand will mehr auf sein Lieblingsprodukt verzichten, egal wo es herkommt.

    Die Autobahnen sind voll mit LKW, die die Retouren der Internetkäufer zurückfahren. Wenn der Rückversand richtig Geld kosten würde, würden nicht 20 Paar Schuhe bestellt und 19 wieder zurückgeschickt.

    Oder man kauft Klamotten in Textildiscountern, die das Zeug aus Indonesien rankarren

    Getränke werden von Bayern an die Nordsee gefahren und umgekehrt, Krabben zum puhlen nach Marokko hin und zurückgeflogen (die sollen dann frisch sein), in jedem Urlaubsland in Europa muss es deutsches Bier geben und und und....

    In den Urlaub gehts mit dem Jet oder auf ein Kreuzfahrtschiff, beides mit riesigen Treibstoffverbräuchen.

    Was könnte man da CO2 sparen, das ja viel zur Erderwärmung beiträgt.

    Das macht denke ich die Umwelt kaputter als alles andere.

    LG

  • die Bauern tun es noch mehr und da braucht es auch eine finanzielle Entschädigung kurzzeitig.

    Bitte nicht missverstehen, ich finde auch, dass man den Bauern helfen sollte.

    Aber sie müssen auch ihre Lehren daraus ziehen und in guten Jahren für die schlechten Jahre vorsorgen, wie es alle Unternehmer tun sollten (wer es nicht tut, tja, der geht halt pleite).


    Was mich an dieser Sache speziell so stört(e), ist diese unverschämte Forderung des Bauernverbandes. Dabei geht es mir nicht nur um die Summe, die dabei aus dem Hut gezaubert wurde (1 Milliarde €uro !?!), sondern um die Dreistigkeit etwas einzufordern, worauf man keinen generellen Anspruch hat.



    Ansonsten ist es leider richtig, was Du und Rosetta und die anderen schreiben.

    „Ich werde Ihre Meinung bis an mein Lebensende bekämpfen,
    aber ich werde mich auch mit allen Kräften dafür einsetzen,
    dass Sie sie haben und aussprechen dürfen.“


    (Voltaire)





    svwapplaus.gif

  • Nun es ist jetzt zwar kühler, aber zumindest hier ohne Starkregen oder Gewitter.

    Lediglich durch einen Luftmassenaustausch.


    Kann man sagen, jo gab keine Überschwemmungen, ist gut so....ist aber eher dramatisch, da zunehmend Wasser fehlt.

    Insbesondere der Sauerstoffgehalt in den Flüssen und Seen geht zurück und die Fische sterben.

    Es dauert Jahrzenhnte, bis sich ein Gewässer davon erholt.


    Wir können hier in in D zwar immer den Vorreiter machen und umweltpolitisch voran gehen.

    Finde ich ein Stück weit auch gut, leider ist das nur ein Tropfen auf den heissen Stein, wenn Schwellenländer oder bspw. der blonde Inklusionspräsident von überm Teich aus dem Klimaabkommen aussteigen wollen und grenzenlos Scheisse in die Luft pusten.