unverdaute "Fundstücke" im Schiss

Dirty Poetry

Buy (EUR 7.49)

Dirty Poetry Sammelband 1

Dirty Poetry ist ein Sammelband mit fünf Kurzgeschichten von zwei Autoren, die unter anderem Pseudonym bereits erfolgreich Erotisches veröffentlicht haben.

  • Also das mit den Champignons stimmt nur teilweise. Wenn ich rohe und wirklich frische Champignons esse, dann verdaue ich die. Büchsenchampignons oder Gekochte kommen so wieder raus, wie sie reingegangen sind. Sesam, Mohn und alle Arten von Körnern ergeben ein Peeling und über Mais und HÜlsenfrüchte brauchen wir wohl auch nicht zu diskutieren. Tomaten und Paprikaschalen kommen auch wieder zum Vorschein, sowie Salat, wenn ich zuviel davon esse. Äpfel kommen bei übertriebenem Verzehr auch wieder in Stücken raus und man kann sie recyclen. Ist jetzt nicht so extrem wie es sich liest aber ich finde das, was ich gegessen habe teilweise wieder. Und wenn ich geil bin, dann ist es mir im wahrsten Sinne des Wortes scheissegal. Es stört mich aber auf dem Weg zur Dusche, weil all diesen Stückchen dann abfallen und ich den Boden nachher wischen muss.

  • Ich denke, das mit den Resten im Schiss kennt jeder, der mit seiner oder anderer "Hardware" herumsaut. Geht mir auch so, esse ich Käse, ist der Schiss schön cremig und gleichmäßig, also nahezu ideal. Hab e ich vor mich so richtig einzuferkeln, esse ich am Tag zuvor nur Käse am Abend und mein Mittagsschiss ist richtig herrlich ohne Kerne und andere "Peeling" Elemente. Gibt eine schöne und duftende "Crememaske".

  • Sauerkraut ist auch teilweise so ein Unding. Ich habe vor einigen Tagen eine "Choucroute garnie" gegessen. Als ich am Tag danach rumgesaut habe sind mir erstaunlich viele Fäden in der Scheisse aufgefallen. Bei genauerer Untersuchung stellte sich heraus, dass es Reste vom Sauerkraut waren.

  • Ich esse regelmäßig Müsli mit Sonnenblumenkernen, Mandeln, Leinsamen und Walnüssen. Für Schmierereien ist das leider nicht ideal. Auch in der Kleidung, die ich dabei gerne trage, bleibt manches hängen.

    Da ich meine Schmierereien in der Regel spontan mache, kann ich meine Ernährung natürlich nicht so gut vorher anpassen. Aber damit kommt man ja auch klar.