Lebendmöbel

  • Lebendmöbel beschreibt die Praktik, Menschen als Inventar zu nutzen. Die Person kann sich dafür in der Hündchenstellung befinden und wird als Sitzgelegenheit oder Fußhocker genutzt.

    Lebendmöbel beschreibt die Praktik, Menschen als Inventar zu nutzen. Die Person kann sich dafür in der Hündchenstellung befinden und wird als Sitzgelegenheit oder Fußhocker genutzt. Auch als Anrichte im liegenden Zustand wird der Körper des Unterwürfigen gebraucht. Eine andere Bezeichnung für Lebendmöbel ist Forniphilie vom englischen forniphilia. Diese sexuelle Spielart kennt sehr viele Formen, abhängig von den persönlichen Vorlieben und der Kraft, Ausdauer oder Schmerzgrenze einer Person.