Pictophilie

  • Im Ursprünglichen bezeichnet Pictophilie das Studium von Gemälden zur Stimulation sexueller Bedürfnisse. Im weiteren Sinne ist auch die Betrachtung von Fotografien darunter zu verstehen.

    Im Ursprünglichen bezeichnet Pictophilie das Studium von Gemälden zur Stimulation sexueller Bedürfnisse. Im weiteren Sinne ist auch die Betrachtung von Fotografien darunter zu verstehen. Sowohl Porträts als auch Landschaften können dem Pictophilen als Vorlage dienen. Mitunter fungiert die Pictophilie als Ersatz für den Geschlechtsakt, kann aber auch dessen Ergänzung sein. In manchen Fällen löst die Betrachtung von Kunstwerken einen höheren Reiz auf den Pictophilen aus als Geschlechtsverkehr.