Picazismus

  • Bei Picazismus erfolgt der Lustgewinn über den Verzehr von tabubehafteten Körperausscheidungen wie Kot, Urin oder Menstruationsblut.

    Bei Picazismus erfolgt der Lustgewinn über den Verzehr von tabubehafteten Körperausscheidungen wie Kot, Urin oder Menstruationsblut. Es gibt daher Überschneidungen mit Urophilie, Koprophagie und Mysophilie, also die Vorliebe für Urin, Kot und Körpergerüche im Allgemeinen. Menschen, die Picazismus praktizieren, bereitet es Vergnügen, wenn ihnen jemand in den Mund uriniert, kotet oder menstruiert. Geruch, Geschmack und Konsistenz können die Erektion auslösen. In manchen Fällen kann Picazismus auch in Kannibalismus übergehen.